[KUN:ST] Preis 2022 – “Metamorphosen”

kunstpreis-2022-metamorphosen-einladungskarte-front

2022 steht für [KUN:ST] INTERNATIONAL nicht nur real, sondern auch künstlerisch-thematisch unter dem Zeichen der Veränderung. Dieser Themenkreis setzt sich auch in unserem [KUN:ST] Preis 2022 fort.

[KUN:ST] INTERNATIONAL veranstaltet auch dieses Jahr für seine Mitglieder aus dem In- und Ausland einen Wettbewerb zum Thema Metamorphosen. Der Begriff Metamorphose umfasst ja nicht nur die aus Botanik und Zoologie bekannte Umwandlung, sondern auch die Umgestaltung oder Veränderung einer menschlichen Gestalt oder des Zustands eines Menschen, wie die des Charakters, der Persönlichkeit oder eines Gemüts. Berühmtestes Literatur-Beispiel hierfür ist sicherlich die Kafka-Figur Gregor Samsa, dessen plötzliche Verwandlung in einen Käfer ihn letztlich zugrunde gehen lässt.

In der Orangerie in Schwetzingen zeigen wir mehr als 100 eingereichte und ausgewählte Werke aus den Bereichen Malerei, dreidimensionale Arbeiten, Fotografie und Grafik der Künstler*innen Verena Barisch, Bette Bayer, Gabriele Bechtel-Scholz, Axel Becker, Farid Ben Yahia, Irmin Bernstädt, Maria Bevilacqua-Fischer, Sabine Blasko, Djani Celija, Dr. Martina Daub, Ursula Demmer, Karin Döring, Klaus “Kadée” Eberhardt, Astrid Echle, Angelika Eichenauer, Christine Eickert, Dr. Klaus Enßlin, Anita Magdalena Franz, Susanne Freiler-Höllinger, Heidemarie Fruth, Zofia Funke, Andreas Futter, Sabine Geddert, Sabine Gleser, Uta Heiland, Frank Hertfelder, Helga Hoicke, Eva Hoppert, Doris Hujer, Brigitte Jaeckel, Andrea Kautzmann, Wolfgang Kempf, Bettina Kohlen, Christiane Köhne, Maria Kottwitz, Jörg Kraus, Ilenia Lanari, Ingrid Lange-Schmidt, Regine Lechner-Grotz, Ingrid Lemke, Stefanie Lenartz, Vera Ludwig-Loster, Susanne Lyoubi-Burk, Sigrid Mägerle, Liane Metzger, Eva Michielin, Beate Münch, Njörn Unaveus, Bruno S. Otto, Marion Pilz, Karin Ellen Pinato, Gaby Pühmeyer, Annette Rappold, Helga Reichle, Elke Reis, Horst Reul, Gesa Reuter, Contessa Roberts, Nathalie Rubio-Wietholtz, Anne Ruffert, Nidzat Rzajev, Bianca Scheich, Marlis G Schill, Betty Schmidt, Christiane Schmitt, Gertrud Schneider, Jutta Hanna Schwarz, Seona Sommer, Susanne Sommer, Günther Sommer, Eva Specht, Brigitte Struif, Martina Stürner, Klaudia Thiel, Mimi van Bindsbergen, Mirko Volpi, Jane Walker, Timo Wedell, Michael Weick, Peter Wichmann, Sylvia Witzenmann, Ketsela Wubneh-Mogessie und Anja Ziegler.

Die vierwöchige Kunstpreisausstellung findet vom 4.-28. August 2022 in der Orangerie des Schlosses Schwetzingen statt.

In der Ausstellungszeit werden die Kunstwerke durch eine Jury begutachtet und die Kunstpreise 2022 überreichen wir am letzten Ausstellungstag, am Sonntag, 28. August 2022, 15.00 Uhr.

Zur Logik unseres Preises: es gibt drei Kategorien, in jeder Kategorie gibt es drei Preisträger*innen, davon wird in jeder Kategorie ein Kunstwerk als 1. Platz ausgewählt. Die anderen beiden Kunstwerke sind gleichwertig, es gibt also keinen zweiten und dritten Platz. Die Preisträger unseres Jurypreises 2022 sind:

Jurypreis Malerei:
Gabriele Bechtel-Scholz (1. Platz),
Anne Ruffert,
Wolfgang Kempf

Jurypreis Fotografie/Grafik/Digital Composing:
Djani Celija (1. Platz),
Liane Metzger,
Jörg Kraus

Jurypreis Dreidimensionale Arbeiten:
Heidemarie Fruth (1. Platz),
Sabine Gleser,
Helga Hoicke

Direkt im Anschluss gehen die Gewinner-Kunstwerke und ein Teil der Ausstellung nach Wiesbaden zur Präsentation auf die ARTe Wiesbaden.

Ausstellung: Donnerstag, 4. August 2022 – Sonntag, 28. August 2022
Vernissage Sonntag, 7. August 2022, 11 Uhr
Preisverleihung Sonntag, 28. August 2022, 15 Uhr
Öffnungszeiten Donnerstag – Sonntag, 12-19 Uhr