Kunst_Stuttgart_lang

Kunst im Doppelpack im KUN:ST Quartier

RHYTHM ‘N‘ BLUES – LA VIE EST BELLE

Im Rhythmus der Welt helfen uns die schönen Seiten des Lebens, neue Kraft zu schöpfen. Sie spenden uns die Energie, allen Widrigkeiten zum Trotz immer wieder nach kreativen Lösungen zu suchen. Das Künstlerehepaar Karin und Klaus Feuchtinger präsentiert ihre jüngsten, künstlerischen Positionen, jeder für sich mit einem eigenen Credo: die Schönheit des Lebens – 'La vie est belle' von Karin Feuchtinger und Klaus Feuchtinger erinnert uns späte 68er Kinder an längst vergessene Rhythmen, die noch heute die Welt bewegen.


Kunst, das hat in jedem Fall etwas mit Kreativität zu tun und nicht nur bei der Entstehung eines Werkes, sondern auch bei der Präsentation – und deswegen gibt es im KUN:ST Quartier etwas Neues: Kunst im Doppelpack. Wir präsentieren auf den zwei Ebenen der Galerie gleichzeitig zwei Ausstellungen mit unterschiedlichen Titeln, zwei Eröffnungen, zwei Themenkreise – und das Gute für Sie: es findet alles zeitgleich statt und nur ein Besuch bei uns bedeutet für Sie doppeltes Kunstvergnügen.
RHYTHM ‘N‘ BLUES – LA VIE EST BELLE

THE PROFESSIONS PROJECT

Es scheint eine Unendlichkeit her zu sein, dabei war es erst im März 2020, dass die Corona Pandemie auch von Deutschland Besitz ergriff und damit für Künstlerinnen und Künstler der gewohnte Rhythmus zwischen produktiver, künstlerischer Tätigkeit und Ausstellungen plötzlich unterbrochen war. Das Professions Project war als ‘Zeitfüller-Projekt’ gedacht und sollte ein harmonisches Portfolios an Kunstwerken schaffen. Und so ist über den Corona Lock Down hinweg von rund 20 Künstlerinnen und Künstler ein Portfolio an Kunstwerken zu Berufen und Berufsbilder entstanden, die wir jetzt in dieser Ausstellung präsentieren.


THE PROFESSIONS PROJECT
Ausstellungsdauer für beide Ausstellungen:
01.10.2020 – 25.10.2020

Vernissage für beide Ausstellungen:
04.10.2020

Öffnungszeiten
Donnerstag – Freitag | 14 – 18 Uhr
Samstag – Sonntag | 11 – 16 Uhr

KUN:ST QUARTIER
Schmalzstrasse 4
71229 Leonberg (Altstadt)
(Parken im Altstadtparkhaus, Ausgang Hinterer Zwinger)

Nun scheint es ja so, dass auch der Kunstbetrieb lernen muss, zunächst einmal mit dem Virus zu leben – und wie wir alle wissen, bedeutet das für uns alle: Abstand halten, Mundschutz tragen und Ansammlungen meiden.

Und um das für uns alle zu erleichtern, laden wir am 4. Oktober zu zwei Vernissagen ein: die erste Vernissage beginnt wie angekündigt um 11.15 Uhr und für alle Kunstfreunde, die den ersten Trubel vermeiden wollen, eröffnen wir die Ausstellungen mit identischem Programm dann noch einmal um 14.00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen zu unserem ersten Doppelpack.
Ihr Andreas Kerstan
PS: Da wir – zumindest auf unserer Seite – ja schon fast alle aus Altersgründen zu einer Risikogruppe zählen, aber natürlich auch in der Wahrnehmung unserer staatsbürgerlichen Pflichten, möchten wir Sie auf folgendes hinweisen:

  • Innerhalb der Galerieräume muss jeder Anwesende (egal ob Künstler oder Besucher) eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Es gilt die Regelung, dass auch in der Galerie 1,5 Meter Abstand eingehalten werden soll.
  • Vor Betreten der Galerie erfassen wir Ihre Kontaktdaten. Wenn Sie den Zutritt beschleunigen möchten, können Sie gerne das anhängende Kontaktformular bereits ausgefüllt mitbringen.
    Kontaktformular zum Download
  • Die Anzahl der Besucher, die gleichzeitig in der Galerie sein können, ist auf 40 begrenzt.
  • Sollte auf Sie selbst oder auf Ihre Begleitung einer der folgende Punkte zutreffen, können Sie die Ausstellung leider nicht besuchen:

    Personen mit einem Aufenthalt zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor der Veranstaltung in einer als Risikogebiet deklarierter geografischen Zone. Und dieser Punkt ist nicht trivial, denn es gibt in Österreich, Frankreich und in der Schweiz bereits heute ausgewiesene Risikogebiete – und eine Städtereise nach Paris oder Wien gilt als Reise in ein Risikogebiet: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

    Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder

    die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen.